Fliegenfischen & Natur

Wolken, strammer Ostwind und trotzdem Fische aus dem Puff...

Moin.
Nach tagelanger, wochenlanger, gar monatelanger Abstinenz vom Fischwasser und einem Scheidertag am 16. auf Hecht, an dem mein Vater mir ein Schnippchen schlug. Ging es Gestern los, an einen Forellenpuff, *Ausredemodus AN* Naja, es sollte gegrillt werden... *Ausredemodus AUS*. Kuz gesagt 5 Fische, 4 Saiblinge zwischen 46 und 53 Zentimetern. Und eine Regebognerin von stolzen 68cm! Alle auf einen kleinen, schwarzen und mit einem Bleidschrot beschwerten Streamer aus Puppen- bzw. Stoffhundehaar. Die Saiblinge waren alle ziemlich agressiv und rissen nach dem Biss sofort einige Meter Schnur aus der Hand. Die Forelle war eher wie ein U-Boot konditioniert. Langsam aber beständig, fast eine halbe Stunde, zerrte sie an meiner 5er Rute!
Nächsten Samstag solls wieder in den Puff gehen, nur diesmal unter dem Vorwand Räuchern, und hoffentlich auch mit meiner neuen Loop Blueline in Klasse 3!
Bis denne und Tight Lines,
Dominic.


21.4.08 21:27

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen